Praxis Dr. med. Peter Küppers  

Ratgeber

Nasenbluten:

Als häusliche Erstmaßnahme eignen sich kalte Auflagen in den Nacken oder auf die Stirn; den
Oberkörper etwas nach vorne beugen, damit das Blut nicht in den Rachen abläuft und geschluckt wird,
die Nase fest zudrücken, um die Blutungsquelle zu komprimieren.

Tinnitus / Hörsturz:

Ein Tinnitus oder Hörsturz ist ein Eil-, aber kein Notfall. D. h. eine Diagnostik und der Therapiebeginn
reicht am nächsten Tag beim Auftreten in der Nacht. Sekunden- oder Minutenohrgeräusche, die ab und zu
auftreten, sind kein Tinnitus, sondern eine normale Erscheinung.

Vor Schwindeldiagnostik:

Vier Tage vor einer Schwindeldiagnostik bitte Schwindel- und Allergietabletten (soweit möglich) absetzen.
Diese können das Ergebnis der Schwindelprüfung verfälschen.

Vor Operationen:

Eine Woche vor und nach Operationen bitte (soweit möglich) keine Acetylsalicylsäure (ASS) einnehmen.
Diese Substanz ist in vielen Schmerztabletten enthalten. Sie hemmt die Blutgerinnung.
Sollten Sie die Substanz als Dauereinahme zur Blutgerinnungshemmung einnehmen, setzen Sie diese bitte
nicht eigenständig, sondern nur nach Rücksprache ab.

Nasenpflege nach OP:

Die von uns hierzu verschriebene Nasensalbe sollte mehrfach täglich und zur Nacht in Rückenlage in die
Nase gegeben werden. Absaugungen und Salbungen in der Praxis ergänzen die häusliche Pflege, die
mindestens vier Wochen erfolgen soll.

Tabelle der normalen Hörreaktion bei Kindern vom 3. bis 24. Monat:

Download (JPG 700 KB)

Fragebogen zur Tagesschläfrigkeit:

Fragebogen zum Selbstausfüllen zum Abschätzen des Risikos für eine Schlafapnoe

Download (JPG 1,3 MB)

Ab der Summe "10" ist der Grad der Tagesmüdigkeit bedenklich hoch.
Eine ärztliche Diagnostik ist angezeigt.
 
Praxis  | Impressum  |  Kontakt  |  Schriftgröße
A A A